Hauptnavigation überspringen
Unternavigation überspringen

Wiedereröffnung Hallenbad


ab dem 11. August 2020

Mit Beginn der Corona-Krise musste auch das Hallenbad Haaren schließen. Seit der schrittweisen Aufhebung der Beschränkungen wurde intensiv an einer Wiederaufnahme des Schwimmbetriebes  gearbeitet. Nachdem einige organisatorische und personelle Schwierigkeiten geklärt werden konnten, kann nun ab dem 11. August 2020  der Schwimmbetrieb unter Coronabedingungen wieder aufgenommen werden.  Der Hallenbadbesuch bzw. das Schwimmen ist jedoch an die Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen sowie weiterer Auflagen geknüpft. Insgesamt können leider nur 30 Personen gleichzeitig zum Schwimmen zugelassen werden. Ab dem 10. August kann man sich telefonisch beim Hallenbad Haaren anmelden (02455/624).

Nach dem Hygienekonzept sind folgende Badezeiten (inkl. Aus- und Ankleidezeiten) vorgesehen:

Dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags

1.    08:00 Uhr bis 09:30 Uhr

2.    10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

3.    12:00 Uhr bis 13:30 Uhr

4.    14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

5.    16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

6.    18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

7.    20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

 

Samstags

1.    12:00 Uhr bis 13:30 Uhr

2.    14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

 

Sonntags

1.    09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

2.    11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

 

In den ersichtlichen Zwischenzeiten werden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt.

 

Das Tragen eines Mundschutzes ist beim Betreten bis zur Umkleidekabine und beim Verlassen ab der Umkleidekabine erforderlich.

 

Nichtschwimmer können leider nicht zugelassen werden.

Es ist ausschließlich Bahnenschwimmen im Kreis erlaubt.

 

Es konnte auch erreicht werden, dass einigen Gruppen das Lehrschwimmbecken zur Verfügung gestellt wird. Die Vertreter der Gruppen werden kurzfristig über das Procedere informiert.


Aufgrund der dynamischen Situation und der Vielzahl an zu berücksichtigenden Faktoren wird die Verwaltung auch in den nächsten Wochen am Hygienekonzept arbeiten und weitere sinnvolle Änderungen im Zuge der Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie vornehmen. Wegen der noch unklaren Entwicklung der Coronasituation können selbstverständlich keine längerfristigen Aussagen zum weiteren Betrieb des Hallenbades getroffen werden.

Mit dem hier aufgeführten Konzept möchte die Gemeinde eine Perspektive für den Schwimmsport aufzeigen, ohne dabei die aktuell gültigen Landesverordnungen in Frage zu stellen. Denn auch jetzt gilt: „Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger steht an oberster Stelle.“



Ansprechpartner
Robert Schmitz